Domov/Home
REGIÓNY SLOVENSKA - Abov - Hont - Horehronie - Podpoľanie - Dolné Pohronie a Poiplie - Šariš  - Spiš  

Über Region Gemer





Die erste Erwähnung über die Gemer Instanz stammt aus dem Jahre 1209. Das Instanzzentrum bildete die Königsburg Gemer. Malohont wurde ursprünglich ein Teil der Hontianska Instanz, obwohl dazwischen das Gebiet Novohrad und Zvolen Gau lag. Autonomie wurde ende des 17. Jahrhunderts anerkannt. Die Steinburgen wurden im 13. Jahrhundert wegen Tataraufzügen in dem ganzen Gau gebaut. Brzotín, Drienčany, Gemer, Hajnáčka, Hodejov, Hrachovo, Jelšava, Magingrad, Plešivec, Rákoš, Rožňava, Širkovce, Štítnik, Tisovec und Veľký Blh wurden im weiteren Kriegen zerstört. Das Goldene Zeitalter dauerte von Hälfte des 14. Jahrhunderts bis Anfang des 16. Jahrhunderts. In den Städten und Gemeinde wurden viele gotische Kirchen mit wunderschöner Verzierung gebaut. Die Mehrheit wurde bis heute bewahrt und bilden ein Bestandteil des gotischen Weges. (Der Weg ist mit braunen Zeichen, die bei den Straßen und in Gemeinden stehen, gut beschildert. 16. und 17. Jahrhundert wurde durch ständische Aufstände und türkische Kriege gebrandmarkt. Im 18. Jahrhundert wurde Gemer Bollwerk der Reformation gewesen. In diesem harten Zeitabschnitt wurden bedeutende Mittelschulen, in denen viele Persönlichkeiten der slowakischen Kultur und Nationalwiedergeburt ihre Ausbildung bekamen, gegründet. Im Jahre 1786 entstand die Erste und im Jahre 1803 die Zweite Gemersko-Malohontská Instanz, die bis Jahre 1922 überlebte. Die Stadt Rimavská Sobota wurde das Administrativzentrum für den ganzen Gau. Das Gebiet Gemer erlebt, wegen seiner Naturschönheiten und einzigartiger Sehenswürdigkeiten, zurzeit einen touristischen Boom. Wenn Sie die Natur, Geschichte oder Architektur lieben, oder wenn Sie gerne Radfahren, Reiten oder die Sommer- und Wintertouristik treiben, wird Gemer alle euere Erwartungen erfüllen.

Obergemer
Obergemer – die Region der Naturschönheiten und Touristenattraktionen liegt im dem südöstlichen Teil der Slowakei. In der Vergangenheit gehörte dieses Gebiet zum Gau von Gemer-Malohont, heute gehört dieses Gebiet zum Verwaltungsbezirk Košice und zum Landkreis Rožňava. Den südlichen Teil bildet der Nationalpark Slowakischer Karst – die ausgedehnteste Karstlokalität des Plateautyps in Mitteleuropa (361,65 km2). Er bildet eine Gesamtheit mit dem Aggtelek - Nationalpark in Ungarn. Das Gebiet ist reich an  Karstphänomenen. Es sind vor allem schmale Canons, Höhlen, Schluchten oder Canons und den Gesamtcharakter des Gebietes bilden tiefe Täler und Talengen. Zu den interessantesten Naturschönheiten des Slowakischen Karstes gehören imposante Talenge Zádielska, 101 m tiefe Schlucht Zvonivá jama, Silická Eishöhle, die Höhlen Domica, Aragonithöhle von Ochtiná und Gombasek. Das Gebiet von Obergemer ist auch durch bedeutende historische Denkmäler interessant. Man kann hier auf diesem kleinen Gebiet relativ viele Sehenswürdigkeiten finden. Wir können zum Beispiel den historischen Kern von der Stadt Rožňava, die Burg Krásna Hôrka, das Mausoleum und die Gemäldegalerie der Adelfamilie von Andrássy in Krásnohorské Podhradie, das Kastell Betliar, die Ruine der mittelalterlichen Kirche in Lúčka, gotische evangelische Kirchen in Štítnik und Plešivec oder die Ruine der Burg Turňa erwähnen. Durch diese und viele weitere zauberhafte Winkel begleiten Sie in dieser eigenartigen Region mehrere gut markierte Wanderwege und Radrouten.

Worauf warten Sie noch? Besuchen Sie Obergemer und entdecken Sie die Attraktionen und Schönheiten dieses Gebietes.



Print/Tlačiť